Endlich wieder Rennrad

Nach dem schleppenden Beginn dieses Jahr wegen Muskelbündelriss und Corona kann es nun endlich wieder losgehen. Das Wetter hat mitgespielt, die Straßen sind frei von Salz und das Rennrad hat nach Umbau auf seinen Einsatz gewartet. Daher war es soweit: endlich wieder eine Runde mit dem Rennrad!

Die Runde ging über Stuttgart Fernsehturm, Siebenmühlental und Aichtal bis Nürtingen und zurück über das Neckartal. 67 Kilometer, bei am Ende doch frischen 7°C. Gut, die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt noch deutlich unter der gewohnten Marke. Aber nach Monaten „Pause“ und zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison trotzdem OK.

Die „Renovierung“ des Rennrads hat sich gelohnt. Wie hier beschrieben, ist der komplette Antriebsstrang ausgewechselt. Das Rad fährt und schaltet wieder wie am ersten Tag. Und auch der neue Sattel ist klasse. Ein lohnenswerte Investition. Passt auf Anhieb, ein Nachstellen nicht nötig. Mit dem Selle Italia Flite bin ich seit Jahren auch auf dem Mountainbike glücklich. Von daher war es eine gute Entscheidung, diesen Sattel auch auf dem Rennrad zu verbauen.

Die Saison kann also starten. Hoffentlich kommt jetzt nicht wieder was dazwischen …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.