Marathontrailer

Marathontrailer Marathon Single

Baujahr 2022, seit April 2023

Wenn auch ein nicht direkt ein Motorrad, so doch hier unter der Kategorie „Motorrad“ die Vorstellung unseres Anhängers für den Motorradtransport.

Um lange Anfahrten zu zweit auf dem Motorrad vermeiden zu können, und andererseits auch nicht auf Vermietungen angewiesen zu sein, haben wir uns diesen Anhänger im April 2023 zugelegt: ein Marathontrailer Marathon Single der polnischen Firma Plastbud. Bereits in Deutschland zugelassen, ein halbes Jahr alt, aber unbenutzt. Für einen guten Preis und mit einigem Zubehör. Viel zu überlegen gab es da nicht.

Die großen Vorteile dieses Anhängers:

  • er ist klein zerlegbar und damit auf geringstem Raum lagerbar. Hilft natürlich bei der Lagerung zuhause, der größere Vorteil ist aber am Urlaubsort:
  • er passt in den Kofferraum des Autos. Somit kein gesonderter Abstellplatz am Urlaubsort notwendig
  • er ist leicht genug für unser kleines Auto und war vom Vorbesitzer schon abgelastet, deshalb:
  • er hat eine 100 km/h-Zulassung
  • Die Beladung geht einfach aufgrund der niedrigen Ladehöhe
  • Wippe für das Vorderrad und genügend Verzurrpunkte sind vorhanden

Zuerst war ich skeptisch ob der Stabilität, aber die erste große Urlaubsfahrt an den Gardasee hat bewiesen, dass der Hänger ruhig läuft und genügend Stabilität aufweist. Auch die kleinen Räder wirken sich nicht ungünstig aus. Würde man während der Fahrt das Motorrad nicht im Rückspiegel sehen, könnte man glatt vergessen, dass ein Hänger am Auto hängt.

Anfänglich Probleme machte das Thema Stützlast. Da unser Auto nur 50 kg Stützlast zulässt, das Motorrad aber nach Beladung mit fast 70 kg Stützlast drückt, musste ich hier etwas unternehmen. Nachdem ich den Anschlag für die Wippe ein paar Zentimeter nach hinten gebracht hatte, arbeite ich dazu noch mit Zusatzgewichten hinten am Motorrad (Koffer mit Gewichten). Damit bringe ich die Stützlast auf unter 50 kg, alles perfekt also.

Für die Beladung folge ich auch nicht dem Beispiel aus dem Video des Herstellers, sondern arbeite zu zweit. Auffahrschiene bleibt gerade, ein Helfer zieht das Motorrad mittels einfachem Flaschenzug auf den Hänger. Geht zwischenzeitlich kindereinfach.

Hier ein paar Links zum Hersteller:

Nachdem ich einen verloren hatte, habe ich die Splinte geändert. Diese habe ich gegen R-Typ-Stifte wie diese hier ausgetauscht: 12 Stück R-Typ-Stift, geteilte Splinte R-Clips, Edelstahl R-förmige Splinte Sortiment Kit zum Abschleppen von Traktoren Rasenmähern, sicherer und langlebiger R-förmiger Stift : Amazon.de: Baumarkt

Hier die technischen Daten (entnommen von der Herstellerseite):

Ladekapazität:1 Motorrad (bis 450 kg)
wegen Ablastung auf 350 kg zGG: 1 Motorrad bis 270 kg
Radstand des Motorrades:bis 1800mm
Aufhängung:Gummi-Drehwellen
Räder:8″
Material:Feuerverzinkter Stahl * 
Gewicht:77 kg
Gesamtmasse L/B/H ( aufgebaut):274 / 160 / 64 cm
Gesamtmasse L/B/H ( zerlegt):110 / 40 / 50 cm


Entdecke mehr von Zweiradblog.com

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

4 Kommentare

  1. Ich verwnde den Anhänger seit 3 Jahren und bin immer noch überzeugt von der Bauweise. Ich Transportiere damit „nur“ meinen 220Kg T-Max Roller und das klappt sehr gut. Einzig die „Tiefe“ des unteren Vorderradhalters musste ich mit einem Unterlegholz ämdern, sonst ist das heraus ziehen des Rolers aus der wippe fast nicht möglich und der untere Arm schlägt am Schutzblech des Rollers an. Auch das Lichtkabel nach hinten musste ich schon mal erneuern weil es gebrochen war vom ewigen auf und zuklappen. Und damit bin ich beim einzigen „Problem“ des in Polen gefertigten Teil. Die Ersatzteilebeschaffung! 4 Wochen für ein neues Kabel und jetzt ist ein Radlager Defekt (es sind keine Kegelrollenlager Verbaut, sondern 2 Kugellager) und diese Lager lassen sich NICHT aus der Nabe auspressen! Es sitzt ein kleiner Abstandsring davor der (wahrscheinlich) eingeschweißt wurde und das auspressen( sonst wäre das erneuern keinen große Sache) verhindert. Somit Versuche ich schon seit längerem einen Neue Naber(die wird für 90e auf der Homepage angeboten) zu Bestellen. Bisher vergebens.
    Somit steht der Anhänger jetzt ……
    Ansonsten ist er Top und läuft auch bei 160 Km/h (habs mal ausprobiert) noch absolut Ruhig(nur mit Roller drauf sonst zu leicht). Das er durch große Schlaglöscher Hüpft ist klar bei den kleinen Rädern.
    Grüße Berthold

    1. Hallo Berthold,
      gut zu wissen, dass die Ersatzteilversorgung dauert. Bis jetzt habe ich noch kein Ersatzteil benötigt, aber das Kabel war vorne an der ersten Knickstelle auch bereits angescheuert.
      Habe jetzt den zweiten längeren Urlaub mit Anhänger verbracht und bin immer noch begeistert.

  2. Ich habe bereits den 2. Hänger, der1. wurde mit Motorrad vrkauft.
    Der Hänger läuft tadellos einzig zwischen 100-120 km/h macht er starke Vibrationen. Be und entladen
    Sehr einfach wegen geringer Höhe.
    Zusammenbau ca. 7 min. Zurrpunkte ausreichend. Reifendruck bei 4,5 bar.
    Die 8″ Reifen fahren sich gut, ausser auf sehr holprigen Straßen (grosse Schlaglöcher).
    Mein neuer Hänger bj. 3/24 ist von der Verzinkung noch besser als mein Vorgänger Bj. 2019. Rückleuchten sind jetzt mit LED.
    Also ich kann diesen Hänger von „Marathon“ beruhigt empfehlen vor allem wesentlich günstiger als Konkurrenz.

    1. dem kann ich nur zustimmen. Nach einem Jahr bin ich immer noch überzeugt vom Marathontrailer. Qualität passt, Auf- und Abbau geht innerhalb Minuten.
      Auch die Flexibilität bezüglich der Wippe ist klasse. Habe mittlerweile auch Motorroller damit transportiert und die Einstellung auf die kleinen Rädchen war einfachst.
      Mit kleinem Motorroller drauf merkt man den Hänger beim Fahren überhaupt nicht mehr.
      Was mir aber immer wieder gefällt sind die Gesichter der Leute, denen man sagt, man kommt mit Hänger und fährt dann mit Auto ohne Hänger vor. Klappe auf, Einzelteile raus und paar Minuten später steht da ein Auto mit Motorradanhänger. Das Erstaunen in den Gesichtern ist einfach klasse. Einer hatte mich sogar mal gefragt, ob er ein Foto machen darf. Auch auf Raststätten ist der Hänger immer wieder ein Thema, um angesprochen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.