|

Neue Möglichkeiten

Eine große Änderung eröffnet mir neue Möglichkeiten. Unseren PKW habe ich mit einer Nachrüstanhängerkupplung ausrüsten lassen. Vorrangig zum Fahrradtransport, da mir die Beladung auf dem Dach zu umständlich, zu schwer und beim Fahren zu unhandlich wegen Geräuschen und Windwiderstand ist.
Positiver Nebeneffekt: ich kann natürlich auch einen Anhänger ziehen. Und da wir deutlich öfter zu zweit, sprich mit Sozia, und weitere Touren fahren, würde so ein Motorradanhänger unseren Radius erheblich vergrößern und auch Urlaube (auch) mit dem Motorrad möglich machen.

Aber vor dieser Entscheidung und der Wahl des richtigen Hängers stand erstmal die Tatsache, dass viele Punkte zu berücksichtigen sind:

  • wo wird der Hänger abgestellt/gelagert?
  • wieviel darf ich überhaupt ziehen mit meinem PKW, und
  • wie schwer ist Hänger zusammen mit Motorrad?
  • nutze ich sowas überhaupt?
  • was kostet sowas denn?

Die Frage nach dem Nutzen wird die Zukunft zeigen. Geplant ist auf jeden Fall mal ein Pfingsturlaub mit Motorrad und Tagestouren.

Die Frage nach den erlaubten Gewichten hat bei mir die Wahl des Hängers deutlich eingeschränkt. Mein PKW hat keine 1,5t Leergewicht, ungebremste Hänger darf ich nur bis zu 580kg ziehen. Gebremste Hänger zwar bis 1,2t, dann stimmt für mich aber die Relation Zugfahrzeug zu Hänger nicht mehr. Und darüber hinaus sind wir damit auch schon bei den Kosten: gebremste Hänger kosten mir zu viel und sind zu sperrig für die Lagerung. Bleiben also nur noch kleinere, ungebremste Hänger.

Somit bleibt die Auswahl beschränkt auf einfache Motorradanhänger bis 750kg (die ich dann nicht ausreizen darf und auch keine 100 km/h-Zulassung dafür erhalte, die für meinen PKW gilt). Neu so um die 1000 Euro. Beispiele dafür wären z.B. der Pongratz oder der Unitrailer. Beide haben den Nachteil, dass sie sperrig sind und viel Platz benötigen.
Etwas kleiner wäre der Erdé oder auch Daxara PM310. Aber: ebenfalls nicht zerlegbar und die mögliche Zuladung hätte ich mit meiner BMW maximal ausgeschöpft.

Schon länger aufgefallen im Internet ist mir der Faltanhänger Marathon Trailer Single, von einem polnischen Hersteller. Von den Gewichtsklassen ideal, in wenigen Minuten zerleg- und verstaubar. Sogar so klein, dass er im Kofferraum verstaut werden kann. Und damit natürlich zuhause auch im Keller oder in sonst einem Abstellraum. Ideal.
Und gute Kritiken und Erfahrungen im Netz zu diesem Hänger. Aber preislich leider etwas über meinem Budget. Und eine Bestellung in Polen und Zulassung in Deutschland sehe ich kritisch.

Dann aber vor wenigen Tagen in ebay Kleinanzeigen: jemand verkauft exakt diesen Hänger. Ein paar Monate alt und quasi unbenutzt. Und idealerweise sogar bereits auf 350 kg zul. Gesamtgewicht abgelastet und mit einer 100km/h-Zulassung versehen. Somit auch für mich mit 100 km/h nutzbar. Und die Zuladung mit 270 kg ist auch mehr als ausreichend. Der Preis liegt zwar leicht über Budget, aber diese Gelegenheit ließ ich mir nicht entgehen. Also schnell den Verkäufer kontaktiert und den Hänger gekauft.
Und wie in den Videos: Vorort zerlegt und gefaltet, im Kofferraum verstaut und damit heimgefahren. Jetzt noch zulassen und gut.

Hier ein Bild im zerlegten Zustand: schon recht kompakt, ohne dass ich mir weitere Mühe gegeben habe, noch weiter Platz zu sparen:

Gestern Abend dann noch kurzes „Probeaufbauen“ im Hof: 10 Minuten Dauer.
Lief ebenso problemlos wie im Video des Herstellers gezeigt:

Von der Qualität macht der Hänger einen guten Eindruck, alle Bauteile sind massiv ausgelegt. Die Zusammenbau- und Falttechnik wirkt durchdacht. Der Verkäufer hatte wohl auch ein Vorgängermodell und meinte, an ein paar Punkten seien Verbesserungen eingeflossen.

Bei nächster Gelegenheit folgt dann auch mal der Test mit Motorradverladung. Aber da sehe ich wenig Probleme.

Hier noch zwei Bilder mit Rück- und Frontansicht:


Entdecke mehr von Zweiradblog.com

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.