Hosenfresser

Schon 3 Radhosen haben ein Loch bekommen, alle an der gleichen Stelle. Eindeutig durch eine Scheuerstelle. Ich habe wohl irgendwo am Rad einen „Hosenfresser“.

Zuerst ist mir nur an der Winterhose das Loch aufgefallen. Hatte es noch auf schlechte Qualität der Hose geschoben, da genau an einer Nahtstelle. Als bei der nächsten Hose aber auch ein Loch auftrat, diesmal nicht an einer Nahtstelle, hatte ich bereits den Verdacht, dass irgendwo etwas reibt.
Als aber nun auch an der dritten Hose, die noch recht neu ist, ebenfalls nach nur einer längeren Tour auch an dieser Stelle eine eindeutige Scheuerstelle sichtbar wurde, war es klar: irgendeine Änderung an der Einstellung am Rad gegenüber den Vorjahren hat hier dazu geführt, dass etwas scheuert.

Gar nicht mal so leicht, dies herauszufinden, da ich selbst nichts davon merke. Muss also nur eine minimale, aber dauerhafte Berührung an der Hose sein.

Also fahren und schauen, wo das reiben könnte. Muss für Beobachter seltsam ausgesehen haben. Ein Radler, der sich ständig zwischen die Beine greift. Musste aber sein, um immer wieder Scheuerstelle und Berührung am Rad zu prüfen.
Nach einigen Tests und Versuchen scheine ich die Stelle gefunden zu haben: durch den neuen Sattel (hier berichtet), der am vorderen Ende schmaler ist als der alte, steht die Sattelaufnahme leicht über, siehe Foto. Die Situation entsteht dadurch, dass ich den Sattel weit hinten montieren muss, wie man auf dem Bild sieht.
Eine Situation, die mir eh schon nicht gefallen hat, da in der Aufnahme bereits am Limit.

Wie sieht nun die Lösung aus? Ich werde mir eine andere Sattelstütze mit Versatz bestellen, damit die Sattelaufnahme weiter hinten ist und damit vom Sattel verdeckt werden kann. Ich werde berichten.

1 Gedanke zu „Hosenfresser“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.