neuer Versuch: Schwalbe Aerothan

Ich werde mal wieder ein neues Produkt für das Rennrad testen: die neuen Schläuche von Schwalbe: Schwalbe Aerothan.
Sind nur 41 Gramm leicht, sollen aber ähnlich pannensicher sein wie andere nicht-Gummi-Schläuche wie z.B. Tubolito.

Hier mal das Aussehen nach dem “Unboxing”:

Schwalbe Aerothan
Schwalbe Aerothan

Sind schon optisch deutlich kleiner, und auch merklich leichter vom Gewicht.
Aber nach der beiliegenden Beschreibung ist doch ein wenig zu beachten bei der Montage:

  • nur auf max. 0,3 bar aufpumpen für den Einbau
  • soll nicht mit Dichtflüssigkeit in Berührung kommen
  • wenn einmal verwendet, dann nur noch mit der gleichen Reifengröße weiternutzen

Sobald ich die neuen Reifen aufziehen werde, werden auch die Schläuche verbaut. Mit den oben genannten Tubolito habe ich durchwachsene Erfahrungen gemacht. Mögen zwar pannensicherer Sein, aber ich hatte Undichtigkeiten an Nahtstellen. Daher verwende ich momentan die althergebrachten Gummi-Schläuche.

Die neuen Reifen kommen aber erst drauf, wenn der Wintersplit wieder von den Straßen ist. Möchte nicht nochmal einen Platten wegen Split (Bericht hier). Werde natürlich hier berichten, wenn die Reifen und die Schläuche verbaut sind.

1 Gedanke zu „neuer Versuch: Schwalbe Aerothan“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.