Das Bessere ist der Feind des Guten

Nach knapp 9 Monaten werde ich mich von meinem “Bordcomputer” am Fahrrad trennen. Der Sigma Rox 7.0 hat ausgedient.

Nicht, weil er schlecht ist oder mich nervt. Im Gegenteil! Er funktioniert prima und sogar so gut, dass ich mir nun das bessere Modell, den Sigma Rox 11.0 gekauft habe.

Warum? Der Rox 11.0 hat auch die Möglichkeit, sich mit Trittfrequenzsensoren und Pulsmessern zu verbinden. Im Set natürlich beides dabei. Und er kann sich direkt mit dem Handy verbinden (wobei das für mich kein Grund für den Kauf ist).

All das kann der Rox 7.0 nicht. Trotzdem war ich mit dem Rox 7.0 überaus zufrieden. Zuverlässig, hat nie das GPS-Signal verloren, und die Streckenaufzeichnung war auch immer sehr genau. Erhoffe ich mir vom Rox 11.0 auch.

Tritt- und Herzfrequenz sind doch elementare Werte beim Training. Früher hatte ich immer Herzfrequenzmessung beim Training. Einfach hilfreich. Hat mir bisher gefehlt. Will ich wieder haben. Weihnachten macht’s möglich.

Freue mich also jetzt auf das Training mit dem Rox 11.0.
Und der Rox 7.0 geht in den Verkauf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.