Feintuning

Winterzeit = Bastelzeit.
So oder so ähnlich scheint es. Wenn man nicht fahren kann, beschäftigt man sich mit Verbesserungen, Änderungen und Tuning am Bike.

Diesmal eben nicht mit dem Motorrad, diesmal mit dem Fahrrad.

Die beiden vorderen Kettenblätter liegen von der Zähnezahl nah beieinander (46 und 36 Zähne). Damit ergibt sich mit dem Ritzelpaket 11 – 28 Zähne ein großer Überschneidungsbereich. Und verglichen mit anderen Blatt/Ritzelkombinationen fehlt an den Steigungen ein wenig und auch bei höheren Geschwindigkeiten könnte noch eine Übersetzung höher nicht schaden.

Daher mal den Ritzelrechner angeschmissen und eine andere Kettenblattkombination kalkuliert: 50 – 34 Zähne.

Im Bild ist deutlich zu sehen: die Überschneidung nimmt ab, nach unten wird der Bereich besser und auch nach oben wird größer.

Mal sehen, ob der Wechsel so reibungslos klappt wie gehofft. Ich befürchte schon, da folgt noch was …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.