Ich schalte falsch – Schaltzug gerissen

Nun habe ich die Schaltprobleme, die ich neulich hatte (Bericht hier), repariert. Gleiches Problem wie bereits beim Rennrad im Juni 2020 (Bericht hier).

Der Schaltzug ist im Gehäuse des Schalthebels gebrochen! Auf dem Bild schön zu sehen recht kurz nach dem Beginn.

Da die Schalthebel von Shimano sich offenbar bewährt haben, scheint es wohl eher ein Problem mit meiner Schaltweise zu sein. Obwohl man da ja eigentlich nichts falsch machen kann. Na ja.

Der Austausch des Schaltzugs hat sich leider schwierig gestaltet:

  • das Öffnen des Schalthebels war kompliziert, eine der Schrauben der Abdeckung ging verloren
  • der kaputte Rest des Schaltzugs hatte sich gut im Hebel verhakt
  • der Schaltzug musste innerhalb des Rahmens verlegt werden. Dazu musste ich die Öffnung unten am Rahmen entfernen. Der Gegenhalter ist dabei in den Rahmen gefallen. Was ein Gepfriemel, den wieder aus dem Rahmen zu holen und anzubringen.

Zumindest die Schaltungseinstellung war dann aber schnell erledigt.

Eine Lehre daraus für mich: ich werde in Zukunft regelmäßig die Schaltzüge vorsorglich tauschen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.