Fahrwerkstuning Part 2

Bin bereit, von mir aus kann die Motorradsaison 2020 starten.

Heute die die neuen Gabelfedern eingebaut und die letzten Inspektionsarbeiten erledigt.

Jetzt hoffe ich natürlich auf einen ähnlich positiven Effekt auf das Fahrverhalten durch die neuen Gabelfedern und das neue Gabelöl wie durch den Austausch der hinteren Federbeine.
Um das zu testen sollte ich fahren. Und dazu sollte das Wetter besser werden. Also warten wir halt mal ab.

Der Tausch der Gabelfedern war doch ein wenig aufwändiger als angenommen. Nicht, weil mir die Arbeitsschritte nicht klar waren.
Sondern eigentlich nur, weil die notwendigen Schrauben schlecht oder nicht aufgingen. Sind von irgendwem wohl extrem angezogen worden.
Am Schlimmsten waren die Befestigungsschrauben des Bremssattels: die gingen überhaupt nicht auf. Also anstatt nur das Gabelrohr zu entfernen, mussten wir die Bremsflüssigkeit ablassen und die Bremsleitung vom Sattel trennen. Und danach logischerweise wieder befüllen und entlüften. Nicht geplant und eigentlich unnötig.

Aber schon beim aufsitzen merke ich jetzt, dass die Gabel nicht so weit und weich einfedert wie vorher. Habe also Hoffnung auf einen guten Effekt.

Verbaut habe ich übrigens die progressiven Gabelfedern mit Gabelöl von Wilbers:
https://www.wilbers-shop.de/Motorrad/Harley-Davidson/XL-1200-C-CA-CB-Sportster-Custom-XL2/Wilbers-Gabelfeder-Zero-friction-progressiv.html?year=2007

Die üblichen Wartungsarbeiten zu Saisonbeginn fallen daher aufwandsmäßig nicht mehr ins Gewicht:

  • Ölwechsel
  • Ölfilterwechsel
  • Zündkerzenwechsel
  • Primärkettenspannung
  • Sichtprüfung

Bin trotzdem froh, dass alles erledigt ist.

Was zum Harley-Klischee natürlich nicht fehlen darf: die große Reinigung mit polieren der Chromteile. Kommt noch …

4 Gedanken zu „Fahrwerkstuning Part 2“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.