Standardauspuff oder Akrapovic?

Eine der ersten Umbauaktionen zu Beginn war die Umrüstung des Auspuff, siehe hier. Weg mit dem Akrapovic, und Umrüstung auf den Standardauspuff. Aber warum eigentlich? Wollte eben so nah wie möglich an die Serie, und so leise wie möglich.

Aber eigentlich ist der Akrapovic gar nicht lauter, klingt sogar tiefer und damit angenehmer. Gestört hatten mich die kleinen Dellen, die der Akrapovic-Auspuff hat. Und bei einer 13 Jahre alten Maschine sollten ein paar Dellen eigentlich nichts ausmachen. Ansonsten wirkt er optisch schlanker als das Original, vermutlich auch, weil ein wenig länger. Mag auch besser sein für die Seitenkoffer, wenn die Abgase weiter hinten ausgestoßen werden.
Bis auf die Dellen hat der Akrapovic also nur Vorteile, da er auch noch ca. 4 kg leichter ist als das Original.

Der Gedanke hat nun schon ein paar Wochen in mir gegärt, wieder umzurüsten. Aber die Dellen. Ein Versuch, die Dellen auszubeulen, ging leider schief. Was nun also? Verkaufen? Bringt doch nichts, mit den Dellen.

Daher heute jetzt einfach mal wieder umgebaut. Ist ja auch kein großes Ding, Dauer ca. 30 Minuten.

Die Probefahrt danach hat gezeigt: der angeblich bessere Durchzug des Originalauspuffs war wohl nur Einbildung (da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens). Ich merke keinen Unterschied beim Fahren. Außer dem Klang (ich betone ausdrücklich: nicht die Lautstärke!). Und die paar Kilo Gewichtsersparnis nehme ich gerne mit. Habe ja im Gegenzug auch wieder einiges angebaut (Handyhalter, Schutzbügel, Tasche, …).

Hier mal Vergleichsbilder:

Links der Standardauspuff, rechts der Akrapovic
Links R1200GS mit Standardauspuff, rechts mit Akrapovic

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.