Saisonstart und Teile eingebaut

Wer hätte das gedacht. Ende Februar und wir kratzen an der 20°C-Marke. Also dann mal die Tuning-Teile verbaut, und ab auf’s Motorrad. Saisonstart.

Man muss ja nicht gleich übertreiben, aber eine kleine Runde in der Umgebung hat’s gereicht. War herrlich. Und die BMW schnurrt problemlos vor sich hin. Vorher allerdings hatte ich noch die hier vorgestellten Teile verbaut.

Der Lenkanschlag, siehe Titelbild, war in 10 Minuten angebracht. Passgenau und unauffällig. Bestens.

Der Ölkühlerschutz war ein größere Aktion. Wobei der Schutz selbst in 1 Minute dran war. Nur drüber schieben und fertig. Klemmt sich selbst. Wackelt nicht, klappert nicht.
Aber dazu muss man leider den Schnabel abbauen. Zwar nicht schwierig, aber auch nicht mal so nebenbei gemacht. Seitenteile runter, zig Schrauben raus, vorsichtig nach vorne weg ziehen. Und nach dem Anbau wieder retour.

Aber hat sich gelohnt. Sieht auch deutlich besser aus als vorher:

Ölkühler ohne Schutz
Ohne Ölkühlerschutz (links) und mit (rechts)

Am Ölkühler selbst erkennt man auch, was passiert, wenn er ungeschützt ist: die Lamellen verbiegen sich. Damit ist nun Schluss. Gut so.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.